Startseite BUNDtermineBUNDaktuellBUNDmitspracheBUNDnaturBUNDliteraturBUNDinfosBUNDarchivBUNDleute

>>> BUNDliteratur

Boden

Geographie / Naturkunde

Fauna

Flechten und Moose

Flora und Vegetation

Geologie / Geomorphologie

Gewässer

Klima

Landwirtschaft und Wald

Naturschutz / Umweltschutz

Sonstiges



Textversion
Impressum&Kontakt

AG der Heimatkundl. Vereine von Mülheim a.d. Ruhr ARBEITSGEMEINSCHAFT DER HEIMATKUNDLICHEN VEREINE VON MÜLHEIM AN DER RUHR [Hrsg.] (1949): Mülheimer Jahrbuch 1950 [= Mülheimer Jahrbuch 5(1950)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag) 192 S. Die genaue Aufarbeitung der Geschichte von Herausgeber und Verlag des Mülheimer Jahrbuchs und seiner Vorgänger findet sich in unserer Einleitung zu dieser Seite. [p]

AG Freiraum und Vegetation Kassel Arbeitsgemeinschaft Freiraum und Vegetation Kassel (Hrsg.) (1995): SchauDerGärten. Nachlese zur Gartenschaukritik. Redaktion: Helmut Böse-Vetter u. Karl Heinrich Hülbusch. Notizbücher der Kasseler Schule. 35. 1. Aufl. – Kassel. 323 S. Faßt die grundsätzliche Kritik an derartigen Veranstaltungen auf sehr hohem Niveau zusammen, insbesondere für die Spielorte Kassel, Frankfurt und Fulda. Vernichtender geht es nicht. Auch Mülheim bekommt seinen Teil ab, allerdings nur ganz knapp. Die "Kasseler" haben mit ihrer Kritik an den Blümchenschauen und der Zerstörung der Natur durch permanente Modernisierung dafür gesorgt, daß ein Umdenken bei den Garten- und Landschaftsarchitekten erfolgte. Überzeugen können die heutigen "Schauen" aber auch nicht wirklich. [p]

AK Mülheim a.d. Ruhr im Förderverein Bergbauhist. Arbeitskreis Mülheim an der Ruhr im Förderverein Bergbauhistorischer Stätten im Ruhrrevier e. V. (2002): Auf den Spuren des Bergbaus in Mülheim an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr, (s.n.) (Faltblatt) mit Karten und Abbildungen So knapp und doch so informativ! Ideal für den ersten Einstieg in das Thema! Leider wird der Selbecker Bergbau nicht erwähnt. Aber vielleicht gibt es bald eine Neuauflage. Wir wünschen mehr vom diesem Arbeitskreis zu lesen. [g]

Becker et al. BECKER, HELMUT; BOCKLENBERG, ERICH; BUCHLOH, FRITZ; HARSVELD, RALPH; SCHLÜTER, ALFRED; TIMMERBEIL, HELMUT; VIEWEG, WOLFGANG & WÜSTHOFF, BRUNO (1992): Architekturführer Mülheim an der Ruhr. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 92 S. Wenn auch nicht unbedingt ein Naturschutzthema, so doch ein knapper, aber sehr informativer Führer zu den bedeutenden Baudenkmalen unserer Stadt, und die hängen oft eng mit Natur- und Artenschutzthemen zusammen. [g]

Berg et al. BERG, THORALD VOM & KEIL, PETER (2003): Die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet - eine Service- und Koordinationsstelle für den Naturschutz der Städte Mülheim an der Ruhr, Duisburg und Oberhausen.[= Mülheimer Jahrbuch 59 (2004)] - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 330-334 S. ... aber es war natürlich viel schwieriger als hier beschrieben. [p]

Bertram BERTRAM, FRIEDRICH (1967): ... und das Schöne liegt so nah. Ein Streifzug durch das bezaubernde Ruhrtal [= Mülheimer Jahrbuch 23(1968)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 82-107 S. Der Titel verrät schon den Charakter des Beitrags. Wegen der zahlreichen, heute schon als »historisch« einzustufenden Landschaftsbilder jedoch bedeutsam. Bilder von Menden kurz nach dem Bau der Ruhrtalbrücke, es gab damals dort in der Aue noch Altwässer, die inzwischen längst zugeschüttet sind. Landwirtschaft und Naturschutz! [p]

Blaeser BLAESER, HEIKE (1985): Mülheimer machen mit beim Bemühen für Umwelt und Natur. Im Sammeln von Altglas bundesweit an der Spitze [= Mülheimer Jahrbuch 41(1986)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 45-50 S. Für den BUND Mülheim ein Dokument aus seiner Gründungszeit! In der Titelformulierung.... aber lassen wir das. BUND-Sondermüllsammlung am Berliner Platz! Von uns ist fast nix zu sehen, dafür hängt unser Banner schön quer durchs Bild. [p]

Böhmer BÖHMER, GERHARD (1953): Die Zeche im Kornfeld [= Mülheimer Jahrbuch 9(1954)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) S. 42-44 Der Aufsatz betrachtet Mülheim an der Ruhr eher als »Großdorf« denn als Großstadt. Interessanter Ansatz ... [p]

Bredemann BREDEMANN, CLAUDIA (Mai 2008): Landschaftspflegerischer Begleitplan zur Errichtung einer temporären Campingfläche im Bereich des Sytrumer Ruhrbogens in Mülheim an der Ruhr. Oekoplan Essen. - Essen. Mskr. 25 S. und 2 Karten Macht rein formal Ruhr Reggae zur unendlichen Geschichte ... Inzwischen (2012) sind es drei Campingflächen! [g]

BRK Essen BÜRO FÜR KOMMUNAL- UND REGIONALPLANUNG (BRK) ESSEN (2004): Nutzungskonzept für den ehemaligen Standortübungsplatz Auberg in Mülheim an der Ruhr. - Essen ([s.n.]) 6 S. [g]

Brunsmeier et al. BRUNSMEIER, KLAUS; SCHMIDT, ALBERT; OBERKROME, WILLI; MAXIM, WILFRIED & DEGENHARDT, WOLFGANG (2003): "Keine Berufsprotestierer oder Schornsteinkletterer" 25 Jahre BUND in NRW. - Essen (Klartext) 184 S. NE zu: Stiftung Naturschutzgeschichte (Hrsg.) (2003): 'Keine Berufsprotestierer und Schornsteinkletterer' - 25 Jahre BUND in Nordrhein-Westfalen. [p]

BSWR BIOLOGISCHE STATION WESTLICHES RUHRGEBIET [Hrsg.] (2005): Wege- und Besucherlenkungskonzept Ruhrbogen im Grenzdreieck Duisburg - Mülheim an der Ruhr - Oberhausen. -Oberhausen (Selbstverlag der BSWR) 63 S. 21 Abb., 6 Tabellen und 18 Karten Sehr ausführliches und auf detaillierte Felduntersuchungen basierendes Konzept. Jetzt sind die Städte gefragt, das fachgerecht umzusetzen. [g]

Buch et al. BUCH, CORINNE. & KEIL, PETER (2013): Industrienatur. Arbeitsmaterialien für Unterricht und Umweltbildung auf Industriebrachen im Ruhrgebiet. – [Hrsg. Biologische Station Westliches Ruhrgebiet], Oberhausen. 302 S. Beigabe: CD mit allen Texten und Arbeitsblättern. Erstmalig wird hier eine Mappe mit Arbeitsmaterialien vorgelegt die sich ausschließlich mit unserer Industrienatur auseinandersetzt. Dabei richtet sich die Mappe natürlich nicht nur an Lehrer, sondern auch an Erzieher in offenen Ganztagseinrichtungen, an Kinder- und Jugendgruppenleiter, Naturguides, Exkursionsleiter, Eltern und alle anderen, die sich mit Kindern und Jugendlichen in der Natur aufhalten und dort Interesse für unsere Umwelt im Ruhrgebiet und darüber hinaus anregen wollen. Bestellmöglichkeiten hier [p]

BUND KG Mülheim BUND KREISGRUPPE MÜLHEIM AN DER RUHR [Hrsg.] (1985): Sondermüllbericht 1985 für die Stadt Mülheim. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 13 S. Vergl. den Aufsatz von Heike Blaeser (1985), damals war Müllvermeidung für uns noch ein wichtiges Thema. Das fand dann seinen Niederschlag in der Geschichte des BUND NRW von 2003. [g]

Burckhardt BURCKHARDT, HANNS (1953): Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde [= Mülheimer Jahrbuch 9(1954)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) S. 85-86 Erster Tätigkeitsbericht aus den frühen Tagen des Naturschutzes in Mülheim an der Ruhr. Fortsetzung in den folgenden Titeln. [p]

Burckhardt BURCKHARDT, HANNS (1954): Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde im Jahre 1954 [= Mülheimer Jahrbuch 10(1955)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 118-119 S. [p]

Burckhardt BURCKHARDT, HANNS (1955): Von der Arbeit der Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde im Jahr 1955 [= Mülheimer Jahrbuch 11(1956)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 145 S. [p]

Burckhardt BURCKHARDT, HANNS (1956): Von der Arbeit der Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde im Jahre 1956 [= Mülheimer Jahrbuch 12(1957)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 142 S. [p]

Burckhardt BURCKHARDT, HANNS (1958): 25 Jahre Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde [= Mülheimer Jahrbuch 14(1959)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 97-105 S. Interessanter Bericht über die Organisation des Naturschutzes von den Nationalsozialisten bis in die 50er Jahre. In Mülheim an der Ruhr lebten einmal sogar 11 große Krokodile! Möglich wurde der Beitrag, weil nach der Zerstörung des Mülheimer »Aquariums« die Unterlagen der Gesellschaft an Burckhardt gelangten. Der verschwieg leider den informativen Artikel von Fritz Hüge im Mülheimer Jahrbuch aus dem Jahr 1950 (s.u.). [p]

Carow et al. Carow, ULRICH; Keil, PETER & Heuser, JÜRGEN (2008): Naturschutzgroßprojekt für die urban-industrielle Landschaft – NRW-Partner für Countdown 2010. – Natur in NRW (LANUV, Recklinghausen) 1/2008: S. 28. Kurzvorstellung des avisierten Kooperationsprojektes. [p]

Deicke DEICKE, HERMANN (1912): Die Ruhrschiffahrt und ihre Geschichte [= in Koepper, ?: In Schacht und Hütte.] (s.l.) (s.n) 216 - 226 S. Wir hatten mal genauere Angaben, wir tragen das irgendwann mal nach. [p]

Deicke DEICKE, KARL (1899): Neuer illustrierter Führer durch Mülheim a. d. Ruhr und Umgebung mit neuestem Stadtplan 2. Ausgabe verbesserte und vermehrte Auflage, Mülheim a. d. Ruhr (Baedecker) 80 S. Das ist nun der Bruder von Hermann Deicke, diese Arbeit hat keinen so nachhaltigen Eindruck bei uns hinterlassen. Karl war Amtsgerichtsrat und Gründer des Sauerländischen Gebirgsvereins und wohl mehr am Wandern interessiert. (Angaben Mülheimer Jahrbuch 1955, Bongers) [p]

Dietz Dietz, Wilhelm (1934): Von unseren Straße und ihren Namen. Mülheim/R. 40 S., 4 Abb., ill. Kart. [= Mülheimer Heimatblätter, Heft 2] Von uns noch nicht eingesehen, beide Arbeiten von Dietz sind zitiert und wohl eingearbeitet bei Meißner (1999). Wilhelm Dietz war Mittelschullehrer. [p]

Dietz DIETZ, WILHELM (1939): Unsere Flurnamen. Eine heimat- und kulturkundliche Betrachtung [= Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1940]. - Duisburg (Rheinische National-Druckerei 78-84 S. Auch heute noch wirklich mit Gewinn lesbar! Ein Neudruck 1950 in der Zeitschrift des Geschichtsvereins Mülheim-Ruhr e.V. N.F.6, S. 28-32. [p]

Döring DÖRING, KARIN (1989): . - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 173 S. NE zu: Stadt Mülheim an der Ruhr (1989): Umwelt- und Entwicklungsplanung Mülheim an der Ruhr - Saarn - ökologisch orientierte Teilraumplanung. Ein vielversprechender Ansatz. Was draus geworden ist siehe Teilraumentwicklungskonzept Saarn 2003. Von Ökologie keine Spur mehr, schade! [p]

Döring et al. DÖRING, KARIN; WEITKOWITZ, MARC et al. [Red.] (2003): Das Mülheimer Umweltinformationssystem. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 52 S. NE zu: Stadt Mülheim an der Ruhr - Amt für Umweltschutz (2003): Das Mülheimer Umweltinformationssystem und seine Anwendung in der Bauleitplanung. [g]

Emschergenossenschaft EMSCHERGENOSSENSCHAFT [Hrsg.] (?[2002]): Die Route des Regenwasser. - Essen (Selbstverlag) 89 S. Mülheim an der Ruhr gehört mit dem Heifeskamp dazu! Wer weiß das hier schon? [p]

Geschichtsverein Mülheim a.d. Ruhr GESCHICHTSVEREIN MÜLHEIM A. D. RUHR E. V. [Hrsg.] (1908[1983]): Denkschrift zur Jahrhundertfeier der Stadt Mülheim an der Ruhr - 1908. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 375 S. Außer einigen Beiträgen zum Bergbau keine weiteren, für unsere Auswahl wichtigen Beiträge. Schon hier regiert Geld die Welt, die Land- und Forstwirtschaft wird von Herrn Julius Leverkus, der für das Kapitel "Wirtschaftliche Verhältnisse" verantwortlich zeichnet, mit keinem Wort erwähnt. Freilich fehlen 1908 ja auch die erst später eingemeindeten Dörfer. Wegen der vielen alten Abbildungen unverzichtbar bei der Beschäftigung mit unserer Stadt. Wir zitieren den Reprint aus dem Jahr 1983. Gespannt sind wir auf den Reprint 2008! [p]

Hasenjaeger HASENJAEGER; EDWIN [Hrsg.] (1940): Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1941. Duisburg (Rheinische National-Druckerei) 215 S. [p]

Hasenjaeger HASENJAEGER, EDWIN [Hrsg.] (1939): Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1940. Duisburg (Rheinische National-Druckerei) 208 S. Als Oberbürgermeister, also ein Edelbrauner unter dem Nazi-Faschismus, war Hasenjaeger als Herausgeber angegeben. Siehe auch nächsten Eintrag. Wer die NS-Heimat-Idiologie in Mülheim studieren will, findet hier Stoff genug. [p]

Haubrok HAUBROK, ANDREAS (2004): Biologische Stationen im Regierungsbezirk Düsseldorf - Verbindungsstellen zwischen dem behördlichen und dem ehrenamtlichen Naturschutz. - Umweltreport Wirtschaftsraum Düsseldorf 2: 16-22. Die BSWR im Kontext ihrer benachbarten Stationen und ihre Bedeutung für das westliche Ruhrgebiet . [p]

Heinzerling HEINZERLING, OTTO (1950): Heilsame Kräutlein, ihre Gewinnung und Verwendung [= Mülheimer Jahrbuch 6 (1951)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 69-71 S. Interessante Episode aus der Nachkriegszeit aus Mülheim an der Ruhr. Heinzerling war Studienrat und in verschiedenen Funktionen bei der »Volkssammlung Heilkräuter« tätig. Gesammelt haben Lehrer und Schüler, verdient hat die Pharma-Industrie. Gottseindank wurde dieser Unfug nach dem Krieg bald eingestellt. [p]

Hohendahl HOHENDAHL, ANNETTE (1986): Entwicklungskonzept Ruhraue Mülheim. - Essen (Diplomarbeit, Universität GHS Fachbereich 09, Landespflege) 143 S. Sehr gründliche Arbeit [g]

Hombach HOMBACH, BODO (1990): Zum Beispiel Freilichtbühne. 1. Aufl. - In: GRAFE, PETER; HOMBACH, BODO & MÜLLER, GERD [Hrsg.]: Mülheim an der Ruhr. Eine eigenwillige Stadt. - Essen (Klartext) S. 264-273. Zur Geschichte der Freilichtbühne und neue "alte" Träumereien zur Freilichtbühne. Das Zeltdach - das Münchener Olympiastadion läßt schön grüßen - ist auch schon da. Also nix Neues von der Truppe van Emmerich & Co. Vergl. auch Burckhardt (1959). [p]

Hövel HÖVEL, RUDOLF OP TEN (1956): Alte Flur- und Straßennamen. Eine Aufzeichnung aus dem Anfang, der Mitte, dem Ende des vorigen Jahrhunderts. [= Mülheimer Jahrbuch 12 (1957)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 22-24 S. Ausführlicher Bericht über zum Teil längst verschwundene Orts-, Straßen- und Flurnamen, aus denen sich teilweise gute Rückschlüsse auf die frühere Nutzung und Beschaffenheit der beschriebenen Bereiche ablesen lassen. Vergl. auch die Arbeiten von Dietz (1939) und Meißner (1999). Welcher Heimatforscher fasst die Ergebnisse einmal zusammen? [p]

Hüge HÜGE, FRITZ (1950): Arbeitsgemeinschaft der heimatkundlichen Vereine. Die Gesellschaft für Natur- und Heimatkunde, e. V [= Mülheimer Jahrbuch 5]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 35-37 S. Hier ist die Originalgeschichte mit den 11 Mülheimer Krokodilen. Wegen der Bombenangriffe wurde die Tiere nach Dresden evakuiert, wo sie in den verheerenden Bombennächten 1945 umkamen. Daneben wird sehr anschaulich das damalige Aquarium (Korallen, seltene Fische) und Terrarium (Schlangen und Eidechsen) in Mülheim beschrieben, - alles war ehrenamtlich organisiert! Das wird dann von Dr. Burckhardt 1958 in einem Jahrbuchsbeitrag als eigene Suppe wieder aufgekocht. Nebenbei, Fritz Hüge war Kaufmann und wohnte am Goetheplatz. [p]

Jagel JAGEL, ARMIN (2003): Bibliographie Naturschutzgebiete des KVR und Naturkunde im Verbandsgebiet. 1. Aufl. - Essen (Selbstverlag Kommunalverband Ruhrgebiet) 102 S. Fast alles, was man wünschen kann, wir hoffen darauf, daß der KVR das im Internet verfügbar macht, ähnlich dieser Literaturliste. Wir hoffen vergeblich (2012) [p]

Kaschlun et al. KASCHLUN, WALTER & GUBE, ANGELIKA (2004): Nutzungskonzept für den ehemaligen Standortübungsplatz Auberg in Mülheim an der Ruhr. - Essen ([s.n.]) 6 S. NE zu: Büro für Kommunal- und Regionalplanung (BRK) Essen (2004): Nutzungskonzept für den ehemaligen Standortübungsplatz Auberg in Mülheim an der Ruhr. Lang überholt... [g]

Kaufhold Kaufhold, Barbara (2011): Leben am Fluss. Mülheim an der Ruhr. 1. Aufl. – Klartext, Essen. 272 S. Sehr reich bebilderte Geschichte der Stadt am Fluß mit etwas Geologie, Geographie und Landschaftskunde. Ein Fest für die Augen allemal. Die ausgewählte Literatur ist nicht leider nicht aktuell. [p]

Keil KEIL, PETER (2009): Biodiversität im Schnittpunkt zwischen Ehrenamt und Verwaltung – Biologische Stationen im Ruhrgebiet. – Biodiversitätsforschung in Deutschland. Tagungsband zur Herbsttagung der FG Naturwissenschaftliche Museen 2008, Landsweiler-Reden. ZfB-Scriptum 2: 43-49. [g]

Keil et al. KEIL, PETER; BUCH, CORINNE; KOWALLIK, CHRISTINE; SCHLÜPMANN, MARTIN; KRICKE, RANDOLPH; UNSELD, KATRIN (2011): NSG „Rumbachtal, Gothenbach, Schlippenbach“ in Mülheim an der Ruhr. Ergebnisse der Bestandsaufnahmen 2008 bis 2011 und Empfehlungen zu Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen. Unter Mitarbeit von Patrick Kretz und Daniela Specht. - unveröff. Manuskript der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. 66 S. + 11 Karten. Zusammenstellung der Bestandsaufnahmen (auch älterer) eines bedeutenden stadtnahen Naturschutzgebiets im westlichen Ruhrgebiet mit integriertem PEPL (Pflege- und Entwicklungsplan). [g]

Kessler et al. KESSLER, HELMUT; KLAUCKE, DIETER & WIERSCH, WERNER (1985): Sondermüllbericht 1985 für die Stadt Mülheim. Ergebnisse, Analysen, Maßnahmen. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 13 S. NE zu: BUND Kreisgruppe Mülheim an der Ruhr (1985): Sondermüllbericht 1985 für die Stadt Mülheim. Erste Publikation des BUND Mülheim an der Ruhr! Es folgten die Berichte zur Gewässergüte Mülheimer Bäche und die Artikel in Jahrbüchern der Stadt Mülheim an der Ruhr. [g]

Klabuhn KLABUHN, CHRISTINE (1975): Funktionen der Mülheimer Erholungsgebiete.- Staatsarbeit Universität Duisburg. 138 S. Stadtarchiv MH Slg. 820/201 [g]

KVR KOMMUNALVERBAND RUHRGEBIET ABT. KARTEN, LUFTBILDWESEN UND STADTKLIMATOLOGIE (Hrsg.) (1996): Atlas Karte + Luftbild Mittleres Ruhrgebiet Duisburg, Bottrop, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Dortmund. 1. Aufl. - KVR, Essen. 78 S. + III, 38 Karten und Luftbilder 1:20 000. Neuere Auflagen auch als CD-ROM erhältlich. Inzwischen bietet der RVR Luftbilder und Karten im Internet an und heute gibt es Google-Earth. [p]

KVR KOMMUNALVERBAND RUHRGEBIET ABT. KARTEN, LUFTBILDWESEN (1992): Rhein-Ruhrhafen. Ökologisch-städtebaulicher Rahmenplan zur Gewerbeumfeldverbesserung. Erläuterungsbericht. 89 S. + 13 Pläne. Dieses Werk ist nun wirklich eine Frechheit, auch für damalige Zeiten! KVR Bibliothek Standort VIIIa 28 442. [p]

KVR KOMMUNALVERBAND RUHRGEBIET [Hrsg.] (2003): Bibliographie Naturschutzgebiete des KVR und Naturkunde im Verbandsgebiet. 1. Aufl. - Essen (Selbstverlag Kommunalverband Ruhrgebiet) 102 S. NE zu: Wipf, Jörg; Piasecki, Evelyn (2003): Bibliographie Naturschutzgebiete des KVR und Naturkunde im Verbandsgebiet. Der Autor ist Armin Jagel aus Bochum. [p]

Lagerpusch LAGERPUSCH, SANDRA (2001): Unsere 50er Jahre in Mülheim an der Ruhr. Lebensgefühl einer Generation. 1. Aufl. - Gudensberg-Gleichen (Wartberg) 63 S. Eigentlich ein Bilderbüchlein für Oma und Opa, aber einige Luftbilder und Ansichten, z.B. Saarner Ruhraue beim Ausbau der Mendener Brücke sind ganz aufschlußreich. [p]

Meißner MEIßNER, WOLFGANG (1999): Vom Adlerhorst bis Zwischen den Gärten. Straßennamen in Mülheim an der Ruhr [= Zeitschrift des Geschichtsvereins Mülheim an der Ruhr 71]. - Mülheim an der Ruhr (Eigenverlag) 310 S. Die Arbeiten von Dietz aus den 30er Jahren sind hier wohl verarbeitet, wir haben dies noch nicht überprüft. Interessant ist das Studium von Straßen- (und Flur) Namen immer, es ergeben sich zahlreiche Hinweise auf verschwundene Elemente der Landschaft in unserer Stadt. [p]

Menke MENKE, MARTIN (1990): Die Ruhrtalbahn. 2. Aufl. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag Eisenbahnfreunde Mülheim an der Ruhr e.V.) 62 S., zahlr. Ill., graph. Darst., Kt. Viele s/w Bilder einer heute nicht mehr vorhandenen Landschaft entlang der "Mölm'sche Isserbahn". [g]

MEO MEO (KVR ?) Hrsg. (1993, Neufassung): Regionales Entwicklungskonzept für die Region Mülheim an der Ruhr, Essen, Oberhausen (MEO). Beiträge zur Regionalentwicklung. Heft 4. 59 S. + Anhang u. Anlagenband. Mit einem Kapitel "Ökologie" – steht wirklich nur "blabla" drin. KVR Bibliothek Standort II 28 504 a. [p]

Meyer MEYER, DIETHARD E. (2002): Geofaktor Mensch. Eingriffe und Folgen durch Geopotenzialnutzuung [= Essener Unikate Berichte aus Forschung und Lehre 19]. - Essen (Universität Gesamthochschule Essen) 9-25 S. Aufsatz zu Risiken und Nebenwirkungen der Ausbeutung der Erde durch den Mensch. Schöne Abbildung eines Ruhrsandsteinblocks mit Strudellöchern von der Küste des Oberkarbonmeeres aus dem Steinbruch Rauen, heute auf dem Gelände der GHS Essen. Interessantes zum Bergbau im Pott. [p]

Mostert MOSTERT, ROLF-ACHIM (2004): Mühlen in Mülheim. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 41 S. NE zu: Stadt Mülheim an der Ruhr - Amt für Umweltschutz (2004): Mühlen in Mülheim. Sehr gut geschriebene und gründlich recherchierte, aber recht knappe Aufarbeitung dieses Themas. Da Mühlenbau und Betrieb immer mit Veränderungen von Fließgewässern einhergehen, eine wichtige Quelle zur Landschaftsgeschichte. Zahlreiche schöne Abbildungen. [p]

Mülheimer Rennvereine e.V. MÜLHEIMER RENNVEREIN E. V. [Hrsg.] (1985): 1885-1985 100 Jahre Mülheimer Rennverein. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 84 S. Eigentlich nicht so spannend, aber wegen der vielen Fotos und der Vorgeschichte der Rennbahn eine Information. Erste Rennen 1885 im Haager Feld (Broich), dann 1889 in der Saarner Aue in den »Kleinklemmschen« Wiesen [damals erreichbar mit Eisenbahn (!), Straßenbahn und Schiff], da konnte man dann auch ohne Eintritt vom Kahlenberg aus zuschauen, schließlich ab 1910 Raffelberg (Speldorf). Die Herrenreiter von einst spielen heute alle Golf! [g]

Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus MÜLHEIMER STADTMARKETING UND TOURISMUS GMBH (Hrsg.) (2002): Auf den Spuren des Bergbaus in Mülheim an der Ruhr. Der eigentliche Verfasser ist der "Arbeitskreis Mülheim an der Ruhr im Förderverein Bergbauhistorischer Stätten im Ruhrrevier e. V." siehe dort. [p]

Müller MÜLLER, GERD (1979): Vorfahrt für Grün. Der Mülheimer Landschaftsplan [= Mülheimer Jahrbuch 35(1980)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 122-127 S.

Müller MÜLLER, GERD (1979): Vorfahrt für Grün. Der Mülheimer Landschaftsplan [= Mülheimer Jahrbuch 35(1980)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 122-127 S. Mit dem »schönen« Foto von einem Pferd beim Zertrampeln einer Röhrichtzone im Naturschutzgebietes Kocks Loch! Ein herrliches Selbstzeugnis für das damalige Verständnis von »Naturschutz« - Hauptsache es sieht schön aus! In der Sache selbst ist es wohl entscheidend dem Engagement Gerd Müllers zu verdanken, daß es überhaupt einen Landschaftsplan für Mülheim an der Ruhr gab, wenngleich die versprochene 100%ige Förderung mehr als der eigentliche Naturschutz der Mentalität mölmscher Politiker entgegenkam. Zum »alten Landschaftsplan« von 1983 aus unserer Sicht später einmal an anderer Stelle. [p]

Münten MÜNTEN, THEO [Red.] (1985): 1885-1985 100 Jahre Mülheimer Rennverein. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 84 S. NE zu: Mülheimer Rennverein e. V. (1985): 100 Jahre Mülheimer Rennverein. [g]

Ortmanns ORTMANNS, KURT (1992): Schloß Broich in Mülheim an der Ruhr [= Rheinische Kunststätten 77]. 3. Aufl. - Köln (Neusser) 3-20 S. Die als Mauerpflanzenstandort bedeutsame Anlage wird hier historisch und baugeschichtlich beschrieben. [p]

Pascheka PASCHEKA, HOLGER (1987): Biotopentwicklungsplanung Forstbachtal - Mülheim a.d.Ruhr. - Essen (Diplomarbeit, Universität GHS Fachbereich 09, Landespflege) 188 S., und 10 Abb. Sehr ordentliche Arbeit aus dem Bereich Landespflege bei Prof. Brahe und Prof. Schalk. [g]

Redlich REDLICH, OTTO R. (1939): Mülheim a. d. Ruhr. Seine Geschichte von den Anfängen bis zum Uebergang an Preußen 1815. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 348 S., eine Karte und eine Ahnentafel. Wichtige Ergänzung zur Jahrhundertdenkschrift von 1908. Sehr ausführlich. Nicht direkt unser Thema, aber interessant vielleicht folgendes (p. 310 f): Die Obrigkeit wirft einen Blick auf Mülheim. Es meint ein jülisch-bergischer Geheimrat über die "aufsässigen" Mülheimer: "Wer Mülheim kennt und weiß, daß das gemeine Volk aus solchen Leuten besteht, welche aus allen Ecken der Welt zusammengeloffen und ein Schaum der Liederlichkeit sind und welche sich von Predigern und Konsistorio nicht bezwingen lassen"...- Es geht damals (1786) um die Errichtung eines katholischen Gotteshauses, die Aufsässigkeit bestand darin, das provozierend anrückende Militärkommando (14 Mann!) mit Steinen zu bewerfen. Sehr amüsant, besonders für den aus einer südlichen Ecke "zugeloffenen" Webmaster. Oder auch nicht, leider hören wir in der Zuwanderungsdebatte doch heute wieder ähnlichen Schwachsinn! [p]

Schöppner SCHÖPPNER; ANGELA (1983): Der freizeitgeographische Erlebniswert innerstädtischer Parkanlagen und seine planerische Bedeutung, dargestellt am Beispiel des Mülheimer Witthausbusch-Parks. 198 S. III., graph. Darst., Dipl.-Arb. Universität Bochum, Abt. für Geowissenschaften [g]

Schreiber SCHREIBER, GÜNTHER (1966): Die Entwicklung des Mülheimer Ruhrtales - Vom Leiden und Werden einer Stadt am Wasser [= Mülheimer Jahrbuch 22(1967)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 135-161 S. [p]

Schulzke SCHULZKE, ERICH (1940): Die Grünflächenplanung in Mülheim [= Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1941] Duisburg (Rheinische National-Druckerei) 154-169 S. Vom damaligen Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Mülheim an der Ruhr, später als stellvertretender Beiratsvorsitzender tätig. Vergleiche dazu den Aufsatz von Burckhardt (1959) unter Flora. [p]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR [Hrsg.] (1989): Umwelt- und Entwicklungsplanung Mülheim an der Ruhr - Saarn - ökologisch orientierte Teilraumplanung. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 173 S. [g]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR - AMT FÜR UMWELTSCHUTZ - [Hrsg.] (2002): Ausgleichsflächen in der Stadt Mülheim an der Ruhr - Ausgleichsflächenkataster Ausgleichsflächenpool. 3. Aufl. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 80, IV + I S., 2 Karten. [g]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR - AMT FÜR UMWELTSCHUTZ [Hrsg.] (2002): Landschaftsplanung in der Stadt Mülheim an der Ruhr. Informationen zur Neuaufstellung des Landschaftsplans. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 48 S. Allgemein informierende Broschüre zum neuen Landschaftsplan, schöne Illustrationen. [g]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR [Hrsg.] (2002): Neuer Flächennutzungsplan der Stadt Mülheim an der Ruhr - Erläuterungsbericht (Auslegungsentwurf) Stand September 2002. - Mülheim an der Ruhr (Mskr., [s.n.]) 124 S., 17 Tabellen und Karten. Wird hier in Kürze kommentiert, auch der AK §29 wird sicher ausführlich dazu Stellung nehmen. [p]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR - STAB KOMMUNALE ENTWICKLUNGSPLANUNG UND STADTFORSCHUNG [Hrsg.] (2003): Teilraumentwicklungskonzept Saarn. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 93 S., 2 Tab., 4 Abb. und 12 Karten u. 1 Lage- u. Übersichtsplan. Vergl. die Teilraumentwicklungsplanung Saarn von 1989, die Ökologie ist weggebrochen. [p]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR - AMT FÜR UMWELTSCHUTZ [Hrsg.] (2003): Das Mülheimer Umweltinformationssystem und seine Anwendung in der Bauleitplanung. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 52 S. Was Power Point alles kann. [g]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM AN DER RUHR - AMT FÜR UMWELTSCHUTZ [Hrsg.] (2004): Mühlen in Mülheim. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 41 S. vergl. MOSTERT; ROLF-ACHIM (2004) [p]

Stadt Mülheim STADT MÜLHEIM [Hrsg.] (1929): Die Heimatausstellung 1927. - Mülheim/R. ([s.n.]) 94 S., und 34 Abb. Die Heimatausstellung 1927 zeigte allen möglichen Krimskrams aus der Vergangenheit, dazu in diesem Heft Abbildungen und Text. Spannend ist die abschließende, gegliederte Bibliographie zu fast allen Lebensbereichen mit z.T. sehr alte Angaben und kaum bekannten Periodika. "Diese Bibliographie ist ein erster Versuch, das Schrifttum über Mülheim an der Ruhr möglichst ganz zu erfassen." Vorbildlich! Wo bleibt die Fortsetzung? [p]

Stadt Mülheim a.d. Ruhr Amt für Statistik und Wahlen [ der Stadt Mülheim an der Ruhr] (o. J.): Mülheim berichtet 1952/1956. (Mülheim an der Ruhr) Selbstverlag 310 S. Mit Rechenschaftsberichten der unterschiedlichen Dezernate, insbesondere für uns wichtige Hinweise vom Dezernat Bromby über die Oberförsterei (S. 157-158) und Dezernat Essers – Gartenamt (S. 219-220). [p]

Stegner STEGNER, BIRGIT (2002): Mülheim entdecken. 10 Rundgänge und 1 Fahrradtour. - Essen (Klartext) 320 S. Von unserer Sache hat die Autorin nicht den blassesten Schimmer, und so steht leider viel Unsinn in dem ansonsten sehr schön bebilderten Buch. Schade, ein Gespräch mit den Experten vor Ort oder die Lektüre der wichtigsten Literatur hätte schon geholfen. Vielleicht bei der zweiten Auflage? [p]

Stiftung Naturschutzgeschichte STIFTUNG NATURSCHUTZGESCHICHTE [Hrsg.] (2003): 'Keine Berufsprotestierer und Schornsteinkletterer' - 25 Jahre BUND in Nordrhein-Westfalen [= Beiträge zur Geschichte des Naturschutzes in Deutschland 3]. - Essen (Klartext) 184 S. siehe auch BUND 1985 [p]

Stoyanova et al. STOYANOVA, IRINA & MÖHLENBECK, MERLE (2005): Mülheim an der Ruhr (Grün- und Freiraumtypologie) Landschaftsarchitektur, Landschaftsgestaltung und Urbanität. - Aachen (Mskr., RWTH) 18 S. Frische Sicht auf ziemlich dröge Freiräume in Mülheim an der Ruhr. [g]

Tacke TACKE, BIRGITTA [Red.] (2002): Ausgleichsflächen in der Stadt Mülheim an der Ruhr. 3. Aufl. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 80 S. NE zu: Stadt Mülheim an der Ruhr - Amt für Umweltschutz - (2002): Ausgleichsflächen in der Stadt Mülheim an der Ruhr - Ausgleichsflächenkataster Ausgleichsflächenpool. Loseblattsammlung, übersichtliche Darstellung der Eingriffsproblematik, Zeigt, was von Jahrhundertwerk »Waldentwicklungskonzept« übrig blieb. [g]

Ueckermann UECKERMANN, ERHARD (1973): Dr. Otto Heinzerling zum Gedächtnis. - Zeitschrift für Jagdwissenschaft. 19(4): 213. Mit dem Hinweis auf sein Lebenswerk und seine Lebensdaten. [p]

Unbehau UNBEHAU, KURT (1967): Bibliographie Mülheimer Schrifttums [= Zeitschrift des Geschichtsvereins Mülheim an der Ruhr e.V. N.F. 18]. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 36-48 S. Bringt nur die Mülheimer Jahrbücher mit seinen Vorläufern, knappe Übersicht der Herausgeber, Autoren und Titel, die Bibliographie wurde offenbar nicht weitergeführt. [p]

Verein zur Erhaltung des Parks am Solbad Raffelber VEREIN ZUR ERHALTUNG DES PARKS AM SOLBAD RAFFELBERG E.V. (Hrsg.) (1991): Das Solbad und sein Kurpark. – o.O. 42 S. Broschüre mit herrlichen Stellungnahmen der Parteien zu diesem dreisten Versuch, öffentliches Grün in privaten Profit umzuwandeln. Leider nicht der letzte Versuch, mit ppp-Projekten diese Stadt auszuplündern. Aber dieser hier ist gescheitert. Wir haben uns gemerkt, wer dafür war. Artenliste der bedeutenden Gehölze. [g]

Vorbusch VORBUSCH, DIRK (2004): Naturoase in der Industrielandschaft. Die Ruhraue bei Mülheim. - NaturFoto. Magazin für Tier- und Naturfotografie 34(2): 18-23 Kleiner Artikel für Naturfotographen, löblicher Hinweis auf Betretungsverbot außerhalb der Wege, aber wer hält sich dran? Keine neuen Informationen aber beeindruckende Fotos. [p]

Weirauch WEIRAUCH, HEINZ (2004): Von Bauern und Klöstern, Pächtern und Aufsitzern. Höfe und Kotten in Saarn [= Saarner Forschungen 2 [2002]]. - Mülheim an der Ruhr (Edition Werry) 203 S. Viele Akten und Urkunden sind hier ausgeklopft worden und damit leider zu viel uninteressanter Staub - Namen, Heiraten und Geschäfte ohne rechten Zusammenhang endlos aufgelistet. Immerhin zeugen einige historischen Fotos Saarner Bauernhöfe mit ihren Obstwiesen, Hecken und Bäumen vom Verlust an Wohn- und Lebensqualität für die Saarner, von dem der Natur ganz zu schweigen. Die Übersichtskarten aber sind eine Katastrophe. [p]

Wiebels WIEBELS, VOLKER (1996): Lernort Natur. Waldschule Uhlenhorst [= Mülheimer Jahrbuch 52]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 52-56 S. [p]

Wiegand WIEGAND, GUIDO (1994): Teillandschaftsplan der Stadt Mülheim an der Ruhr -Menden, Ickten, Raadt-. - Essen (Diplomarbeit, Universität GHS Fachbereich 09, Landespflege) 157 S. Die Karten liegen uns leider nicht mehr vor. Sehr gründliche Arbeit. [g]

Wildschrey WILDSCHREY, EDUARD. (1931): Die vorgeschichtlichen Siedlungen im Raume von Grob-Mülheim. - Mülheim an der Ruhr (Marks) 40 S., mit Karte. Aus: Zeitschrift des Geschichtsvereins Mülheim an der Ruhr Jg.25. Nr. 1./2. Haben wir noch nicht gesehen, sollte aber über die frühen Siedlungsbereiche unserer Stadt Auskunft geben. [p]

Wipf et al. WIPF, JÖRG & PIASECKI, EVELYN [Red.] (2003): Bibliographie Naturschutzgebiete des KVR und Naturkunde im Verbandsgebiet. 1. Aufl. - Essen (Selbstverlag Kommunalverband Ruhrgebiet) 102 S. NE zu: Jagel, Armin (2003): Bibliographie Naturschutzgebiete des KVR und Naturkunde im Verbandsgebiet. Gut, aber so etwas gehört eigentlich ins Internet, oder? [p]