Startseite BUNDtermineBUNDaktuellBUNDmitspracheBUNDnaturBUNDliteraturBUNDinfosBUNDarchivBUNDleute

>>> BUNDliteratur

Boden

Geographie / Naturkunde

Fauna

Flechten und Moose

Flora und Vegetation

Geologie / Geomorphologie

Gewässer

Klima

Landwirtschaft und Wald

Naturschutz / Umweltschutz

Sonstiges



Textversion
Impressum&Kontakt

Kommentierte Literaturübersicht

Dies ist unser (Thorald vom Berg & Dr. Peter Keil) Versuch, die für den Natur- und Umweltschutz wichtige Literatur für das Stadtgebiet vom Mülheim an der Ruhr zusammenzustellen. Begonnen wurde die Sammlung am 27. Dezember 2001, bisher wurden weit über 475 Arbeiten bibliographiert und mit zum Teil sehr persönlichen Kurzkommentaren versehen. Wenn Sie aus dieser Liste etwas für Ihre Arbeit verwenden, wären wir für einen entsprechenden Hinweis zum Fundort dankbar.

In dieser Zusammenstellung für das Internet können Sie entweder über die Suchfunktion der Website (weniger komfortabel) oder über die Suchfunktion des Browsers (besser!) schnell alle gewünschten Worte (Autoren, Stichworte, Jahrszahlen) suchen lassen und finden die zutreffenden Einträge.

Meist aber sind ja Titel und Autor noch gar nicht bekannt, daher haben wir grobe Kategorien erstellt, in denen schnell in dem gewünschtem Gebiet gesucht werden kann.
Diese Übersicht wird laufend aktualisiert.

Es gibt die Unterkategorien [p] = "publiziert", [s] = "schwer verfügbar" (wichtige, aber sehr schwer zugängliche, besonders alte Veröffentlichungen) und [g] = "graue Lilteratur" (Diplomarbeiten, Hausarbeiten, Gutachten, unpublizierte Manuskripte, schwer zu bekommen), um die Arbeiten und ihre jeweilige Verfügbarkeit zu kennzeichnen. Die Werke der beiden letzten Kategorien sind in der Regel auch nicht in den umliegenden Bibliotheken oder über die Fernleihe beziehbar. Ein Teil kann beim BUND Mülheim eingesehen werden. Die Mülheimer Jahrbücher befinden sich vollständig in der Stadtbücherei, die Decheniana ist dort bis in die 80er Jahre vertreten, die neueren Jahrgänge stehen jetzt in der BSWR zur Verfügung. Was wir beim RVR (früher KVR) in Essen gefunden haben, ist mit der dort verfügbaren Standortnummer angegeben. Anfragen zu besonderen Titeln beantworten wir gern, wir sind über BUNDleute leicht erreichbar.

Unsere Kurzkommentare sind unsere sehr persönlichen Wertungen und sollen keinesfalls von der Lektüre des einen oder anderen Titels abschrecken, im Gegenteil!

Bei den Mülheimer Jahrbüchern sind Angaben über Herausgeber und Ort in den 30er bis 50er Jahren nicht ganz einfach zu ermitteln. Hilfreich dazu war die Arbeit von Kurt Unbehau (1967). Also: Von 1934-36 sind 4 Hefte der Mülheimer Heimatblätter erschienen, herausgegeben durch die Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde, G. Kirchberg. 1940 gibt Oberbürgermeister Hasenjäger den Heimatkalender für den Stadtkreis Mülheim a.d. Ruhr heraus, der ab 1941 Heimatkalender Mülheim an der Ruhr heißt und bis 1942 dreimal erscheint. Der 4. Jahrgang (1943) verbrennt in der Duisburger Druckerei. 1944 gibt es noch einen Kriegsheimatkalender für 'Ruhr und Niederrhein'. Am 12.01.1947 erfolgte die Gründung der Arbeitsgemeinschaft der Heimatkundlichen Vereine in Mülheim (Mitglieder: Bund der Vertriebenen, Geschichtsverein, Gesellschaft für Natur und Heimatkunde, Mölmscher Kringk, Bürgergesellschaft Mausefalle, Sauerländischer Gebirgsverein). Den Heimatkalender Mülheim a. d. Ruhr 1949 gibt die Arbeitsgemeinschaft der Heimatkundlichen Vereine von Mülheim a.d. Ruhr heraus. Die Arbeitsgemeinschaft mußte dann das Projekt aus Geldmangel abgeben. Seit 1955 steht die Stadtverwaltung bzw. der Verkehrsverein von Mülheim an der Ruhr als Herausgeber fest. Vor 1949(1950) als Mülheimer Heimatkalender zitiert, sind 4 Ausgaben erschienen, danach bis 1955 als "Mülheimer Jahrbuch" in der Redaktion von H. Rühl (1949), R. op ten Hövel (1950-1954), ab 1955 unter den Titel "Mülheim an der Ruhr. Jahrbuch" in der Redaktion H. Ranzenberger (1955-1966) und H.-J. Wolter (1967-1973), danach von Karl »Charly« Tempelhof. Seit einigen Jahren betreuen Walter Schernstein und Ursula Deckert (beide Stadtverwaltung Mülheim) das Jahrbuch. 2011 haben wir uns entschlossen, alle von uns erwähnten Artikel aus den Mülheimer Jahrbüchern hier auch als pdf-Datei zugänglich zu machen. Das kann etwas dauern, aber es kommt. Zur Geschichte des Naturschutzes in Mülheim an der Ruhr im Spiegel der lokalen Literatur hier später einmal mehr.

Für Korrekturen, Ergänzungen und Kritik und Anregungen sind wir stets dankbar. Schon jetzt gilt unser besonderer Dank Elke Brandt aus Mülheim an der Ruhr (NABU Ruhr) für ihre wertvollen Ergänzungen und Hinweise.

Wir zitieren nach einer erweiterten Form der "Schriftenreihe Bundesamt für Naturschutz" wie folgt:
AUTORENNAME, AUTORENVORNAME [Zusatz] (Jahr): Titel. Ort (Verlag) Seitenzahl S.
Unsere Erweiterung bezieht sich auf den Vornamen, den wir wenn möglich vollständig angeben. Teileinträge werden entsprechend zitiert, in einigen Fällen war die zusätzliche Angabe von Nebeneinträgen sinnvoll, um die eigentlichen Autoren wichtiger Arbeiten benennen zu können.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den BUND Mülheim an der Ruhr unter Angabe ihrer Adresse, Telephonnummer etc., wir bemühen uns um Hilfe.

Noch eins:
»Informationsinzucht: mögliche Folge der Überfütterung mit Fachliteratur, die durch Literaturhinweise zu einer Kettenreaktion des "weiterführenden" Lesens verleitet und die Zeit für eigenes Denken und Handeln im ungünstigsten Fall bis auf den Faktor Null reduziert; stark verbreitetes Leiden, auch unter Umweltschützern« (nach Benjes, Feldhecken)


Letzte Änderung am Mittwoch, 6. September 2017.