Startseite BUNDaktuellBUNDmitspracheBUNDnaturBUNDliteraturBUNDinfosBUNDarchivBUNDleute

>>> BUNDliteratur



Textversion
Impressum&Kontakt

Fauna

BETHGE, PAUL-GERHARD (1989): Jagd mit Tradition [= Mülheimer Jahrbuch 45(1990)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 119-125 S.
Ein Saarner Jäger mit erlegter Wildsau von 1946, ein 1978 in Mülheim erlegter Keiler, Trophäenschau und die Feststellung: "Es gibt keine Wildsäue mehr in Mülheim!" [p]

BRANDT, ELKE (2007): Bestandsentwicklungen ausgewählter Wasservogelarten im Bereich Essen und Mülheim an der Ruhr. Elektronische Aufsätze der Biologischen Station westliches Ruhrgebiet 10.2: 1-6.
Fundierter Aufsatz der kompetenten Ornithologin zum formulierten Thema. Abrufbar hier [p]

DIETZ, UTE; DIETZ, KARL-HEINZ & ROVERS, WOLFGANG (1992): Möglichkeiten zur Entwicklung des Waldkauzbestandes im Mülheimer Wald. - Duisburg (Mskr)., [s.n.]) 26 S. und 10 Karten.
Für das Grünflächenamt angefertigte Einzeluntersuchung. Die Aussagen sind inzwischen überholt. [g]

EBENAU, CARSTEN (1990): Fledermauskartierung in Essen und Mülheim. - Essen (Mskr., [s.n.]) 13 S., mit zahlreichen Übersichtskarten und Erhebungsbögen.
Bisher beste Übersicht der hier vorkommenden Arten, liegt im Umweltamt und bei uns vor. [g]

EBENAU, CARSTEN (1993): Schutzkonzept "Fledermäuse" auf der Grundlage der Fledermauskartierung Mülheim an der Ruhr. - Essen (Mskr., [s.n.]) 23 S., und 4 Verbreitungskarten. [g]

EBENAU, CARSTEN (1995): Ergebnisse telemetrischer Untersuchungen an »Wasserfledermäusen (Myotis daubentoni) in Mülheim an der Ruhr. - »Nyctalus (N.F.) 5: 379 - 394.
[p]

EBENAU, CARSTEN & TRAPPMANN, CARSTEN (1993): Fledermäuse - vom Aussterben bedroht! »- Informations-Broschüre der Naturschutzjugend Essen/Mülheim, 4. Aufl. Essen.
[g]

FREYMANN, JENNIFER (2005): Die Nutriapopulation in Mülheim/Ruhr – Chancen und Risiken für das bestehende Ökosystem des Naturschutzgebietes „Kocks Loch“ in der Mülheimer Ruhraue. – Facharbeit im Grundkurs Biologie. Städtisches Gymnasium Broich (Mülheim an der Ruhr): 26 S.
Umfangreiche Darstellung über die Nutrias im FFH-Gebiet, Kopie ist in der BSWR einsehbar. [g]

FRENZ, CHRISTIAN (1998): Die Fischfauna im Unterlauf der Ruhr. - In: Fey, Jörg-Michael & Müller, Richard (Hrsg.): Die Ruhr. Elf flußbiologische Exkursionen: 257-280. Galunder, Wiehl.
Wichtige Informationen für den Naturschutz unter Wasser. Einer der besseren Aufsätze in diesem Sammelband. [p]

FRERKING, RUDOLF (1965): Insekten in Mülheim. - In: BURCKHARDT, HANNS Der Wald vor Mülheims Toren [= Mülheimer Jahrbuch 21(1966)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) S. 58-61.
Vergleiche den Eintrag zu Fritz Pade (1965), das gleiche Spiel des Herrn Burckhardt. [p]

GEIGER, ARNO & NIEKISCH, MANFRED [Hrsg.] (1983): Die Lurche und Kriechtiere im nördlichen Rheinland - Vorläufiger Verbreitungsatlas. 1. Aufl. - Neuss (BUND LV NRW) 168 S.
Guter, aber veralteter Verbreitungsatlas aus der Zeit, als der BUND NRW noch im Natur und Artenschutz für einzelne Artengruppen arbeitete. [p]

GEITER, OLAF (1998): Untersuchungen an Kanadagans-Brutpopulationen. - Newsletter der Arbeitsgruppe Neozoen, Allgemeine & Spezielle Zoologie 2: ?.
Da die Internetseite von wechselnden Adressen bedient wird, am besten über eine Suchmaschine nach »Olaf Geiter« suchen, da findet sich dann auch was (Stand Jan. 2006)
Zahlenangaben zu "gefangenen" Tieren im Ruhrtal, Beringung, Aktionsradius, Lebensdauer [g]

GESELLSCHAFT RHEINISCHER ORNITHOLOGEN [Hrsg.] (1982-1987): Die Vögel des Rheinlandes. Bd. 1-3. - Düsseldorf (Kilda) o.S.
Leicht überholt aber immer noch sehr informativ, siehe Einträge zu Miltenberger und Wink [p]

GOESE, ROLAND (1995): Die Herpetofauna von Mülheim an der Ruhr. - Dipl. Arb. Essen. 154 S. + VI, mit 25 Karten, 3 Übersichtskarten, 9 Tab. u. 9 Abb.
Bisher beste Zusammenstellung zum Thema. [g]

HAYBACH, ARNE & SCHWENKE, BRIGITTE (2005): Faunistische Kurzmitteilung über einen Nachweis von Pectinatella magnifica (LEIDY, 1851) (Bryozoa: Phylactolaemata) an der unteren Ruhr und am Niederrhein. - Natur am Niederrhein. N.F. 2005(2): 77.
Erstnachweis der Art für NRW, für das Vereinsgebiet der BSWR im Rhein und im Bereich der unteren Ruhr bei Duisburg, wohl nur wenige hundert Meter von der Stadtgrenze zu Mülheim (DU-Duissern/MH-Speldorf) entfernt. Die Art ist in Ausbreitung und wohl bald auch in MH zu erwarten. Pectinatella magnifica (Leidy 1851) aus Nordamerika bildet gigantische Moostierchenkolonien ("water brain"). Stichwort: Faunenverfälschung! Lokale Vorkommen in der Deutschen Bucht seit 1883 durch Schiffahrt eingeschleppt. Nun bei uns. Bilder hier [p]

HEINZERLING, OTTO (1951): Jagd in Mülheims Wälder und Fluren [= Mülheimer Jahrbuch 7(1952)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 88-89 S. [p]

HEINZERLING, OTTO (1951): Das letzte Rotwild in Duisburg-Mülheimer Waldungen [= Mülheimer Jahrbuch 7(1952)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 55 S.
[p]

HEMMER, GUIDO [Red.] (1996): Faunistisches Gutachten zum geplanten Bauvorhaben Kuhlenstraße Mülheim a. d. Ruhr. [Mskr.] Essen (Ökoplan Essen), 13 S.
[g]

HEMMER, GUIDO [Red.] (2003): Herpetologischer Fachbeitrag zum geplanten Umbau der ehemaligen Bahntrasse "Grugabahn" in Essen und Mülheim an der Ruhr zu einem Rad- und Wanderweg im Auftrag des Kommunalverbands Ruhrgebiet/Ruhr Grün (Ökoplan Essen) -Entwurfsfassung -. - Essen (Mskr., [s.n.]) 19 S., 4 Karten und 4 Tabellen.
Nachgelieferte Gefährdungseinschätzung, bringt alles zu diesem Thema und zu diesem Teilraum. [g]

HEMMER, GUIDO [Red.] (2004): Herpetologischer Fachbeitrag zum geplanten Umbau der ehemaligen Bahntrasse »Grugabahn« in Essen und Mülheim an der Ruhr zu einem Rad- und Wanderweg im Auftrag des Kommunalverband Ruhrgebiet/Ruhr Grün (Ökoplan Essen) -Endfassung-. - Essen (Mskr., [s.n.]) 20 S., 4 Karten und 3 Tabellen.
Wie vorhergehendes, aktualisiert auf Wunsch der Bezirksregierung. [g]

HEMMER; GUIDO & NICOLAI, KATIE [Red.] (2005): Faunistischer Fachbeitrag zum Umweltbericht zum B-Plan M9 "Gewerbepark Broich" im Auftrag des Amtes für Umweltschutz der Stadt Mülheim an der Ruhr. 7 S. und eine Karte, Essen (Ökoplan).
Kleine Untersuchung mit wichtigem Hinweis auf die Verbreitung der Blauflügeligen Ödland- und Sandschrecke (R.L. NRW 1 bzw. -, regional; 2 bzw. 1 NRW). Auf die weiter Ausbreitung der Arten wäre zu achten. [g]

HINGMANN, WERNER.; LÜTTGER, E. & HYLA, WERNER (1968): Ermittlung zum Brut- und Jahresvogelbestand in der Ruhraue Mülheim-Duisburg-Oberhausen. - Charadrius 4: S. 50-55. [p]

HYLA, WERNER (1968): Der Brutvogelbestand zweier Weideflächen in der Ruhraue von Mühlheim/Ruhr (sic!). - Charadrius 4: S. 32-33.
[p]

HYLA, WERNER; KRISTIAN, HORST; REAL, HANS; TOMEC, MICHAEL; WAGNER, JOACHIM; RIEDEL, CHRISTIAN; SETTEGAST, ELLEN; NITSCHE, HEINZ [Red.] (1989): Die Vogelwelt von Oberhausen. - Oberhausen ([s.n.]) 206 S., und 22 Abb.
Wegen der Grenzbereiche zu Mülheim an der Ruhr - Hexbachtal und Styrumer Ruhrbogen - auch für unser Stadtgebiet heranzuziehen! Dies gilt auch für die Beiträge von W. Hingmann et al. (1968) und W. Hyla (1968). Saubere Rasterfeldkartierung mit gründlicher Literaturauswertung. Im Beitrag von Przygodda (1988) sind diese (Rand-) Ergebnisse noch nicht berücksichtigt. Publiziert mit Hilfe der Stadt Oberhausen. Wenige Exemplare noch bei der STAUN Oberhausen in Haus Ripshorst vorhanden, fragen Sie dort Michael Tomec. [g]

KESSLER, HELMUT (1984): Analyse der Gewässergüte des Rumbachs anhand ausgewählter biologischer Indikatoren. - unveröffentlichtes Manuskript, Essen Universität (Fachbereich Biologie). 111 S.
Diese und ander Arbeiten von Helmut Kessler u.a. führten dazu, daß das geplante gigantische Regenrückhaltebecken im unteren Rumbachtal (Beton natürlich!) dann doch nicht kam. Das fanden die Tiefbauer der Stadt nicht so toll. Wir schon. [g]

KRICKE, RANDOLPH (2007): Wanderfalkenbeobachtung am Brutplatz mittels Videotechnik an zwei Stellen im Ruhrgebiet. Jahresbericht 2006 der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz NRW. p. 14-15.
Kurzbericht über die im Titel beschriebene Thematik mit dem Hinweis auf den Brutplatz in Mülheim. [p]

KORDGES, THOMAS; THIESMEIER, BURKHARD; MÜNCH, DETLEF & BREGULLA, DETLEV (1989): Die Amphibien und Reptilien des mittleren und östlichen Ruhrgebiets [= Dortmunder Beiträge zur Landeskunde Naturwissenschaftliche Mitteilungen 1989(1)]. - Dortmund ([s.n.]) 112 S.
Tangiert nur einen sehr kleinen Teil des östlichen Stadtgebietes, ansonsten eine sehr gründliche, halbquantitative und räumliche Darstellung der Herpetofauna des Ruhrgebiets.

KORDGES, THOMAS; KRONSHAGE, ANDREAS, GREISSL, R. & VOGELEI. A. (1997): Zur Verbreitung der Wespenspinne (Argiope bruennichi) im Rheinland (Nordrhein-Westfalen) (Arachnida: Araneae).- Natur am Niederrhein 12(1): 20-25 S. [p]

KORDGES, THOMAS & SCHLÜPMANN, MARTIN (2011): 2.5.8 Ruhrgebiet. – In: Arbeitskreis Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Handbuch der Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalens. - Bielefeld (Laurenti), S. 273-294.
Informativer Überblick über das Ruhrgebiet in Hinsicht der Bedeutung für die Amphibien- und Reptilenfauna. [p]

KOWALLIK, CHRISTINE; KRICKE, RANDOLPH (6.2007): Die Bedeutung der Ostruhranlagen in Mülheim an der Ruhr für Fledermäuse. Im Auftrag der Stadt Mülheim an der Ruhr. Kurze Einschätzung Sommer 2007, Oberhausen, BSWR, p. 9, 5 Abb., 1 Tab.
Dieses Pflichtprogramm für die Ostruhranlagen macht den dort ablaufenden städtebaulichen Schwachsinn nicht besser. [g]

KOWALLIK, CHRISTINE; RAUTENBERG, TOBIAS & KEIL, PETER (2012): Erfassung von Sommergänsen im westlichen Ruhrgebiet. – Natur in NRW 4/2012, S. 33-37.
Projektbericht über die Kartierung der Gänse im Jahr 2012 durch über 60 ehrenamtliche Mitstreiter - Abrufbar online hier [p]
KRÜDEWAGEN (H.) (!): (1940): Die Mülheimer Jagd [= Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1941]. - Duisburg (Rheinische National-Druckerei) 82-86 S.
KRÜDEWAGEN (H.) (!): (1940): Die Mülheimer Jagd [= Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1941]. - Duisburg (Rheinische National-Druckerei) 82-86 S.
singt das »Hohe Lied« des von »Reichsoberjäger« Hermann Göring eingeführten Reichsjagdgesetzes. [p]

KRÜDEWAGEN MAX: (1948): Jagd in Mülheim [= Heimatkalender für den Stadtkreis von Mülheim a. d. Ruhr 1949]. - Mülheim a. d. Ruhr (s.n.) ?S.
Es konnte noch nicht geklärt werden, ob eine Namensverwechselung mit dem Autor des vorigen Beitrags vorliegt. Max Krüdewagen * 08.01.1880 in Balve war Justizoberinspektor in Mülheim an der Ruhr. [p]

KÜPPERS, HERMANN (2001): Die Vogelwelt in der Siedlung Heimaterde und auf dem Heißener Friedhof in Mülheim-Ruhr Heißen beobachtet im Zeitraum von 1960 bis 1999. - Mülheim an der Ruhr (Mskr., [s.n.]) 194 S.
Im Titel ist alles wesentliche zur Arbeit gesagt. Eine insgesamt eher negative Bilanz nach fast 40 Jahren bewundernswerter akribischer Vogelbeobachtung in Heißen. Hermann Küppers wurde nie müde, Grünflächenamt und Tiefbauamt der Stadt an den schonenden Umgang mit ihren "Pflegegütern" zu erinnern. Leider wurde er von diesen Dienststellen völlig zu unrecht bis in die 80er Jahre eher als Störenfried denn als durchaus kooperativer Naturschützer, wie wir ihn kennen, angesehen. Diese insgesamt sehr lobenswerte Zusammenstellung der Arbeiten von Hermann Küppers unter Mithilfe des NABU Ruhr kann bei uns eingesehen werden. [g]

LEINEN, ULRIKE (1990): Faunistische Kartierung im besiedelten Bereich. Hausarbeit im Rahmen der Fortbildung zur Fachkraft für Umwelt- und Naturschutz am Hardegsener Institut für allgemeine und angewandte Ökologie e.V. - [s.l.] (Mskr., [s.n.]) 43 + I S., 7 Karten.
Kartierungen Vögel und Laufkäfer auf ausgesuchten Flächen in Broich und Speldorf. Ein Großteil der Untersuchungsflächen ist inzwischen durch Bebauung (Altenheim) komplett vernichtet. [g]

MERREM, BLASIUS (1789): Verzeichniß der rothblütigen Thiere in den Gegenden um Göttingen und Duisburg [= Schriften der Berlinischen Gesellschaft Naturforschender Freunde 9(2)]. - Berlin (Buchhandlung der Realschule) 189-196 S.
Merrem (1761-1824) war Professor an der 1. Duisburger Universität (1655-1818) und ein profunder Kenner der heimischen Fauna. Diese Arbeit ist wohl eine der ältesten und dennoch sehr glaubwürdigen Darstellungen der Fauna unseres Bereichs. Merrems Forschungen führten ihn auch in den Duisburg-Mülheimer Wald. Die Schriften der Berlinischen Gesellschaft Naturforschender Freunde sind z. T. von der Universität Bielefeld digitalisiert und frei zugänglich (bei der BSWR als pdf-Datei als Download). Es müssen um 1750 im Duisburg-Mülheimer Raum Störche genistet haben! [g]

MILTENBERGER, HEINZ (1982): Die Vögel des Rheinlandes - Seetaucher - Alkenvögel (Gaviiformes - Alcidae). - In: GESELLSCHAFT RHEINISCHER ORNITHOLOGEN [Hrsg.]: Die Vögel des Rheinlandes. Bd. 1. - Düsseldorf (Kilda) S. 400. [p]

MILTENBERGER, HEINZ (1984): Die Vögel des Rheinlandes - Papageien - Rabenvögel (Psittaculidae - Corvidae). - In: GESELLSCHAFT RHEINISCHER ORNITHOLOGEN [Hrsg.]: Die Vögel des Rheinlandes. Bd. 2. - Düsseldorf (Kilda) S. 646.
[p]

PADE, FRITZ (1932): Vogelbeobachtung der Großstadt [= Mitteilungen der heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft Oberhausen 1(1933)]. - Oberhausen ([s.n.]) 35-39 S. und eine Zeichnung. Als Manuskript gedruckt.
Dies ist der Beginn einer stattlichen Anzahl sehr gut lesbarer Artikel über die Vögel in Mülheim an der Ruhr von einem wirklichen Naturfreund aus Mülheim an der Ruhr! Bibliographisch sind die ersten beiden Einträge jetzt vollständig erfasst. Das Werk ist einsehbar beim Stadtarchiv Oberhausen unter der Signatur Oc 6.55. Fritz Pade wurde am 15.11.1900 geboren und war Mittelschullehrer in Mülheim an der Ruhr. Von ihm wurden viele Mülheimer für den Schutz der Natur begeistert. Fritz Pades Beitrag für den Anfang des Naturschutzes in Mülheim an der Ruhr kann gar nicht hoch genug veranschlagt werden. [g]

PADE, FRITZ (1933): Mülheimer Vogelleben (vornehmlich Kahlenberg und Witthausbusch) [= Mitteilungen der heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft Oberhausen 2(1934)]. - Oberhausen ([s.n.]) 24-27 S.
Stadtarchiv Oberhausen Sign. Oc 6.56 Kopien von beiden Arbeiten aus Oberhausen liegen uns vor. Im Anschluß an diese Arbeit sind noch "Vogelkundliche Notizen" (Mülheim Ruhr) abgedruckt, die wohl auch von Fritz Pade stammen. Dort Angaben zu Sumpfrohrsänger, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen und dem Eisvogel an der neuen Ruhrbrücke für die Bundesstraße 1 (damals war das die Hermann-Göring-Brücke!). [g]

PADE, FRITZ (1948): Vogelleben in der Saarner Aue [= Heimatkalender Mülheim an der Ruhr 1949]. - Mülheim an der Ruhr ([s.n.]) 106-110 S. [p]

PADE, FRITZ (1949): Stelldichein der Stare [= Mülheimer Jahrbuch 5(1950)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 127-128 S.
[p]

PADE, FRITZ (1951): Vogelleben auf dem Hauptfriedhof [= Mülheimer Jahrbuch 7(1952)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 53-55 S.
[p]

PADE, FRITZ (1952): Nachtschwalben im Broich-Speldorfer Wald [= Mülheimer Jahrbuch 8(1953)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 53-54 S.
Sehr lebendig erzählt, wie der Ziegenmelker damals noch im Mülheimer Wald zu hören war. [p]

PADE, FRITZ (1953): Tal der Grasmücken [= Mülheimer Jahrbuch 9(1954)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 45-46 S. [p]

PADE, FRITZ (1954): Heimatliche Vogelwelt im Wechsel des Jahres [= Mülheimer Jahrbuch 10(1955)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 69-72 S.
[p]

PADE, FRITZ (1955): Vogelpark Witthausbusch [= Mülheimer Jahrbuch 11(1956)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 94-97 S.
[p]

PADE, FRITZ (1956): Winterliche Vogelgäste auf der Ruhr [= Mülheimer Jahrbuch 12(1957)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 112-114 S.
Bemerkenswerte Aufzählung, was 1956 an der Ruhr noch zu sehen war. Der Hammer: ein Bild zeigt zwei Jäger mit geschultertem Gewehr, die über die Florabrücke gehen. Unterschrift: »Besonders bei Eis und Schnee heißt die Parole für den Jäger: hegen und pflegen.« Jawollja, mit der Büchse. So werden Legenden und Lügen gehegt und gepflegt. Im Aufsatz von Fritz Pade natürlich davon kein Wort. [p]

PADE, FRITZ (1958): Vogelkundliche Wanderung rund um den Flughafen [= Mülheimer Jahrbuch 14(1959)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 80-83 S. [p]

PADE, FRITZ (1960): Die drei Laubsänger unserer Heimat [= Mülheimer Jahrbuch 16(1961)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 125-127 S.
Für 1957 und 1959 (= Jahrbuch 1958 und 1960) gibt es offenbar keinen Beitrag von Fritz Pade. [p]

PADE, FRITZ (1962): Das Forstbachtal - beinahe eine Vogelfreistätte [= Mülheimer Jahrbuch 18(1963)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 119-122 S. [p]

PADE, FRITZ (1965): Über die Vogelwelt des Mülheimer Waldes. - In: BURCKHARDT, HANNS (1965): Der Wald vor Mülheims Toren [= Mülheimer Jahrbuch 21(1966)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) S. 54-58.
Leider wird im Inhaltsverzeichnis dieses Mülheimer Jahrbuchs der eigenständige Beitrag von Fritz Pade dem Beitrag Hanns Burckhardts zugeschlagen und dabei leicht übersehen. Ähnlich erging es dem interessanten Beitrag von Rudolf Frerking. Da es offenbar der letzte aus dieser wichtigen Reihe von Arbeiten von Fritz Pade zur Avifauna der frühen Jahre ist, muß er unbedingt hier noch einmal gesondert erwähnt werden. Auch der Aufsatz von Rudolf Frerking, mit dem ähnlich verfahren wurde, ist von uns gesondert erfaßt. [p]

POTHMANN, DIETER A. (1976): Herpetologisches Gutachten für den Aussenbereich der Stadt Mülheim/Ruhr. - [s.l.] (Mskr., [s.n.]) 82 S.
Im Auftrag des Grünflächenamtes erstellt, hat diese Arbeit nur noch humoristisch-historischen Wert, denn sie ist absolut unglaubwürdig, wenn man einmal die Arten- und Fundortangaben kritisch prüft. Amphibienschutz und Terraianer ist halt ein besonders schwieriges Thema! [g]

PRZYGODDA, WILFRIED (IN ZUSAMMENARBEIT MIT MITGLIEDERN DES ORNITHOLOGISCHEN ARBEITSKREISES ESSEN) (1988): Die Vögel von Essen und Mülheim an der Ruhr [= Beiträge zur Avifauna des Rheinlandes 29]. - Düsseldorf (Gesellschaft Rheinischer Ornithologen) 210 S.
Gute, aber leider veraltete Datenbasis. Vergl. dazu auch HYLA, TOMEC et. al. (1989). [p]

RÖMMELE, JULIA (2010): Störempfindlichkeit von Zwerg- und Haubentaucher in ausgewählten Gewässerabschnitten der Ruhr. – Bachelor-Arbeit, Fakultät für Biologie und Biotechnologie, AG Verhaltensbiologie und Didaktik der Biologie, Ruhr-Universität Bochum. 31 S.
Die Arbeit belegt die häufig subjektiven Beobachtungen im FFH-Gebiet "Ruhraue in Mülheim", daß Haubentaucher besser mit Störungen zurecht kommen als Zwergtaucher. [p]

SCHEIERMANN, ALEXANDRA (2010): Der Einfluß der Flächennutzung des Offenlandesbereichs auf die Avifauna am Auberg in Mülheim an der Ruhr und Pflege- und Entwicklungsvorschläge zur Steigerung der Lebensraumqualität für Wiesenvögel. – Bachelor-Arbeit, Geographisches Institut, Lehrstuhl Landschaftsökologie/Biogeographie, Ruhr-Universität Bochum. 59 S. + Anhang
Die Untersuchung zeigt, daß insbesondere die Wiesenvögel stark unter dem Erholungsdruck, insbesondere Hundehalter, die die Wege verlassen, am Auberg leiden. [g]

SCHMIDT, EBERHARD (1998): Aphorismen zur Odonatenfauna der Ruhraue bei Mülheim [= Verhandlungen des westdeutschen Entomologentags 1997]. - Düsseldorf (Löbbecke-Museum) S. 205-212
Mit landesweit bemerkenswerten Funden RL-Arten der Libellen der Saarner Aue des anerkannten Libellenkenners in NRW der Universität Essen. [p]

SCHREIBER, GÜNTHER (1956): Ruhrfischerei - einst und jetzt [= Mülheimer Jahrbuch 12(1957)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 55-61 S. [p]

Sonnenbung, Frank & Schmitz, Michael (2006): Häufigkeitsanteile und Färbungsmerkmale fehlfarbener Stockenten (Anas platyrhynchos) im Ballungsraum Rhein-Ruhr. - Charadrius 42, Heft 1: S. 9-22.
Interessante Arbeit über das Auftreten von abweichend gefärbten Stockenten an 76 Gewässern im Ballungsraum Rhein-Ruhr im Vergleich der Jahre 1997 und 2004 (auch in Mülheim an der Ruhr). Da auch Farbtafeln zu den Färbungsvarianten enthalten sind, ist der Artikel für jeden am Thema interessierten eine Fundgrube! Kurzfassung über BSWR [p]

SONNENBURG, HOLGER ([s.a.] 199?): Erfassung der Wintergäste im Styrumer Ruhrbogen. - [s.l.] (Mskr., [s.n.]) 6 S.
liegt der BSWR als Kopie vor. [g]

SONNENBURG, HOLGER (1998): Gefährdete Brutvogelarten im Außenbereich der Stadt Mülheim an der Ruhr. - Rieste (Mskr., [s.n.]) 142 S., und 41 Verbreitungskarten und eine Übersichtskarte.
Bisher umfangreichste und beste Arbeit über Brutvögel in Mülheim an der Ruhr, eine Zusammenfassung im Mülheimer Jahrbuch 2000, s.u. Die Arbeit ist inzwischen auch digital verfügbar, Anfragen an den BUND Mülheim an der Ruhr. [g]

SONNENBURG, HOLGER (1998): Textteil. - In: SONNENBURG, HOLGER: Gefährdete Brutvogelarten im Außenbereich der Stadt Mülheim an der Ruhr. - Rieste (Mskr., [s.n.]) S. 142. [g]

SONNENBURG, HOLGER (1998): Kartenteil. - In: SONNENBURG, HOLGER: Gefährdete Brutvogelarten im Außenbereich der Stadt Mülheim an der Ruhr. - Rieste (Mskr., [s.n.]) S. 38.
[g]

SONNENBURG, HOLGER (1999): Über die Vögel in Mülheim an der Ruhr [= Mülheimer Jahrbuch 55(2000)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 209-214 S.
Zusammenfassung der Arbeit von 1998, sehr gute Informationen, siehe auch dort. [p]

SPECHT, DANIELA (2008): Erfassung gegenwärtiger Vorkommen der Caudata und Anura im Stadtgebiet von Müllheim an der Ruhr im Vergleich zu früheren Bestandsaufnahmen. Diplomarbeit. Ernst-Moritz-Arndt-Universität. – Greifswald. Zoologisches Institut und Museum. Internationaler Naturschutz. p. ?
Erneute Erfassung der Amphibien in Mülheim an der Ruhr nach Goese (1995). Kopie bei der BSWR. [g]

SPECHT, DANIELA (2009): Zur Erfassung von Kreuzkröten (Bufo calamita) mittels Schaltafeln auf einer Bodendeponie. – Zeitschrift für Feldherpetologie - Supplement (15) p.341–350
Ergebnisse der Untersuchung der wichtigen Kreuzkröten-Population in Styrumer Ruhrbogen. [p]

SWATEK, JAN HENDRIK (2004): Floristische, vegetationskundliche und herpetofaunistische Untersuchungen an Artenschutzgewässern in Mülheim an der Ruhr. - Bochum (Diplomarbeit, Ruhruniversität Bochum) 96 S. + Anhang
Umfangreiche Darstellung zur Flora, Vegetation und Amphibienfauna ausgewählter Artenschutzgewässer auf Mülheimer Gebiet (liegt in der BSWR vor). [g]

TACK, ERICH (1962): Die Namen der Ruhrfische in Mülheimer Mundart [= Mülheimer Jahrbuch 17(1963)]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 65-73 S.

TACK, ERICH (1972): Die Fische des südwestfälischen Berglandes mit Einschluß von Möhnetalsperre und Ruhr [= Decheniana 125(1/2)]. - Bonn (Röhrscheid [u.a.]) 239-258 S.
[p]

VOLPERS, MARTIN; CONZE, KLAUS-JÜRGEN; KRONSHAGE, ANDREAS & SCHEEF, JÜRGEN (1995): Heuschrecken in Nordrhein-Westfalen Anleitung zur Erfassung, vorläufiger Verbreitungsatlas, Bibliographie . 2. Aufl. - Osnabrück (Arbeitskreis Heuschrecken Nordrhein-Westfalen Eigenverlag) 63 S.
Anleitung zur Erfassung von Heuschrecken, vorläufiger Verbreitungsatlas auf der Grundlage von 1:50 000 Raster der Messtischblätter NRW, Bibliographie zum Thema des Arbeitskreises Heuschrecken in NRW. Wenngleich Mülheim an der Ruhr damit nicht exakt zu erfassen ist, gibt die Arbeit doch wertvolle Hinweise zu Vorkommen und Verbreitungsmuster der Arten. [p]

WEHR, BENEDIKT & WIENANDS, ULRICH (2009): Der Kormoran Phalacrocorax carbo (L.1758) in Mülheim an der Ruhr. ein Beitrag zum Vogel des Jahres 2010. In: VERKEHRSVEREIN MÜLHEIM AN DER RUHR E.V. UND STADT MÜLHEIM AN DER RUHR (Hrsg.): Mülheimer Jahrbuch (2010) 66 S.139–145, Mülheim an der Ruhr. [p]

Wehr, Benedikt (2011): Dohle Corvus monedula L. 1758 ist "Vogel des Jahres 2012". Erläuterungen zu ihrem Vorkommen in Mülheim an der Ruhr. – Mülheimer Jahrbuch. (2012) 67 S.132–133. Mülheim an der Ruhr.
[p]

WIEBELS, VOLKER (1997): 50 Jahre Kreisjägerschaft Mülheim an der Ruhr [= Mülheimer Jahrbuch 53]. - Mülheim an der Ruhr (Selbstverlag der Stadt Mülheim an der Ruhr) 203-206 S.
[p]

WINK, MICHAEL (1987): Die Vögel des Rheinlandes - Atlas zur Brutvogelverbreitung. - In: GESELLSCHAFT RHEINISCHER ORNITHOLOGEN [Hrsg.]: Die Vögel des Rheinlandes. Bd. 3. - Düsseldorf (Kilda) S. 402.
Verbreitungskarten für das Rheinland und die BRD, für den schnellen Überblick auch heute noch gut brauchbar. [p]