Startseite BUNDtermineBUNDaktuellBUNDmitspracheBUNDnaturBUNDliteraturBUNDinfosBUNDarchivBUNDleute

>>> BUNDarchiv



Textversion
Impressum&Kontakt

Pressegespräch zur BSWR

Zu einem Pressegespräch in die Borbecker Mühle lud heute die Gründungsgruppe »Biologische Station Westliches Ruhrgebiet«. Den anwesenden Reportern aus Essen und Mülheim an der Ruhr konnten wir ausführlich das Projekt vorstellen und von unseren Problemen aus der Gründungsphase berichten. Zur besser Orientierung bekamen sie auch das Heft 3.2001 der LÖBF in die Hand gedrückt, das von den 40 Stationen in NRW berichtet, dem "Gütesiegel des Naturschutzes". Vielleicht hilft es ja doch, die Diskussion in Rat und Verwaltung der Stadt Essen konstruktiver zu gestalten.

Weil es in der Mühle so schön war, haben wir schnell mal ein Gruppenfoto der "Anstifter" gemacht, nur wenige fehlten weil sie auch mal Urlaub von der ehrenamtlichen Naturschutzarbeit machen mußten.

Von links nach rechts: Dr. Keil, Herr Winnesberg, Frau Brandt, Herr Hemmer, Herr Göhring, Herr Langer, Herr Franzke, Frau Schiemanowski, Herr Bahne.





Erfreulich auch, daß der WDR Studio Essen, sozusagen aus dem Stand einen Beitrag für die Lokalzeit Ruhrgebiet bei Haus Ripshorst (ohne damit diesen Standort für unsere Station zu favorisieren) mit uns drehen konnte. Vom Anruf des WDR bei uns bis zur ersten Filmminute vergingen etwa 35 Minuten, - ein echt schneller Sender. Reporter Winter stellte die richten und wichtigen Fragen. Damit dürfte das Projekt auch über die Medien ein Essener Stadtgespräch werden. Und genau das wollten wir ja auch! Um 19:30 ging das mit schönen Bilder über den Sender.

Wenn nicht noch etwas Entscheidendes passiert, melden wir uns Anfang September wieder mit dem Thema, natürlich unter BUNDaktuell auf diesen Seiten.

Ein Presseecho steht hier